Fußballverein SV Bau-Union Berlin e.V.

Spielberichte

Am Fr. war Hürtürkel auf der Dolge zu Gast. Laut Tabelle mit der zweitbesten Abwehr und dem aktuell führenden in der Torschützenliste.

Wir wollten endlich mal wieder 3 Punkte einfahren. Bei strömenden Regen entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Wir standen hinten sicher und fanden nach und nach besser in die Partie. Mehrfach prüften wir den Keeper mit Fernschüssen, die leider meist auf den Mann kamen. In der 22.Min gingen wir dann mit 1-0 in Führung. Mario flankte von rechts flach und scharf vors Tor. Alex stand da wo ein Stürmer stehen muss und konnte die scharfe Hereingabe zum wichtigen Führungstreffer verwerten.

Kurze Zeit später hatten wir dann einen Riesen zum 2-0, den Harry leider nicht nutzen konnte. So ging es mit einer knappen 1-0 Führung in die HZ.

 

In der HZ war klar, wir brauchen noch ein Tor und weiterhin Obacht auf den Sturmführer von Hürtürkel.

 

In der 2.HZ blieb es ähnlich wie in der 1.HZ, leichte Überlegenheit, hinten sicher und vorne kamen wir zu Chancen. Der gegnerische

Keeper aber war echt Klasse. In der 42.Minute kam dann leider der Ausgleich. Der angesprochenen Stürmer nutze den kleinen Freiraum den er kurz bekam und erzielte das 1-1. Bitter, aber wir hatten noch Zeit. Einen schönen Angriff nach Pass von Jörn auf Mario konnte der Keeper wieder vereiteln. Zum Schluss fehlte uns die Übersicht die Angriffe besser zu Ende zu spielen.

 

So endete die Partie mit 1-1. Ein gutes Spiel von uns, was heute nicht gewonnen wurde, weil uns das 2te Tor nicht gelungen ist.

Es spielten: Danny Findi Mario Fleischi Hexer Stäpi Effe Harry Jörn Alex

Sport frei!

Rayko

Am So. mussten wir bereits um 10:00 beim BSV 1892 antreten. Nach dem tollen Sieg gegen Union, wollten wir den Sieg hier natürlich vergolden.

Von Beginn an merkte man aber, das wird heute ein zähes Spiel. Der Gegner kam relativ leicht zu ersten Chancen. Wir waren nicht richtig auf dem Platz in den ersten Minuten. Zum Glück erwischte Danny heute einen sehr guten Tag. Zum Ende der ersten HZ lief es endlich besser und wir konnten das Spiel ausgeglichen gestalten ohne aber offensiv zu überzeugen. Unsere Laufwege waren heute nicht gut, es fehlte an Abstimmung und irgendwie heute die läuferische Frische.

So ging es mit 0-0 in die Pause. Es war klar. um zu gewinnen, muss mehr kommen.

Nach der Pause ereilte uns leider ein Doppelschlag und wir lagen schnell mit 0-2 hinten. Beim ersten Tor (33.) hatte BTSV noch Glück, als ein Schuss vom eigenen Stürmer unhaltbar abgelenkt wurde ins Tor. Danach waren wir ungeordnet und BTSV konnte einen Angriff sauber zu Ende spielen, sodass der völlig freie Stürmer nur noch einschieben musste (34.). Hier das alte Lied, Ballverlust in der Mitte und danach nicht mehr geschafft die Räume zu schließen und hinten in Unterzahl.

Das war natürlich erstmal fett. Noch in der Verunsicherung schaffte der beste Mann von BTSV ein Dribbling durch die Mitte, welches er gekonnt zum 3-0 (40.) nutze.

Wir selber hatten auch einige Chancen, aber auch der gegnerische Keeper erwischte heute einen Sahnetag. 

Als es schon schien, das wir heute ewig spielen können um ein Tor zu erzielen, verkürzte Artur auf 3-1 (40.). Er schaufelte nach schöner Einzelleistung den Ball in den Winkel. Wir stellten nun noch offensiver um und kamen zu einigen Chancen. Die größte war ein Innenpfostenschuss von Artur plus der Abpraller davon für Mario. Leider stand er nicht richtig um den Ball ins Tor zu bringen. In der 59.Min konnten wir nach Foul an Artur noch auf 2-3 durch Marios 9er verkürzen.

Fazit: nicht unverdiente NL, da wir heute nicht unser Leistungsvermögen ausgeschöpft haben und kein gutes Spiel gemacht haben. Nun gilt es Fr. gegen Hürtürkel wieder auf der Dolge unser wahres Gesicht zu zeigen!

 

Es spielten: Danny, Fleischi, Säsch, Findi, Gräte, Effe, Mario, Artur, Jörn, Alex 

Sport frei!

Rayko

 

 

 

 

 

Am Fr. hatten wir den ungeschlagenen Tabellenführer Union ( 8 S & 1 UE ) zu Gast auf der Dolge. Ohne vermessen zu sein, wollten wir trotzdem auf Sieg spielen.

Auch ohne Mario (Gelbsperre) und meine Wenigkeit hatten wir eine volle Kapelle am Start. Der Plan war Union zu überraschen und voll zu attackieren, natürlich verbunden mit voller Hingabe und hoher Laufbereitschaft.

Heute hatten sich auch zahlreiche Zuschauer auf der Dolge versammelt, das gab noch eine Extramotivationsspritze für uns! Danke dafür!

Von Beginn gelang es uns das Vorhaben umzusetzen. Schon nach wenigen Minuten merkte man die Bereitschaft dazu in unseren Reihen. Wir ließen Union überhaupt nicht ins Spiel kommen. Immer wieder wurden die Lücken geschlossen bei uns. In der 7.Minute gingen wir dann mit 1-0 in Führung. Jörn wurde flach angespielt, Ball behauptet, Drehung, Tor, klassisches Mittelstürmertor! Das gab uns natürlich noch mehr Rückenwind. 2 Minuten später erhöhte wieder Jörn auf 2-0. Es war quasi die Kopie vom 1-0. Nun lief es natürlich richtig rund. Die Konzentration blieb oben und wir ließen weiterhin nix zu. Kurz vor der Halbzeit spielte Stäpi ein schönen Pass (Lupfer) auf Jörn in die Spitze. Der war ungedeckt und lupfte den Ball über den Keeper zum 3-0 (28.Min) ins Tor zum lupenreinen Hattrick (Kiste Bier :-)), ganz stark gemacht!

So ging es in die Pause. Wir waren selbst etwas überrascht, wie sehr wir den Spitzenreiter im Griff hatten. Wir wollten nun etwas ruhiger den Ball halten, aber weiterhin mit hoher Intensität agieren.

In unserer Liga, auch in unseren Spielen hatte eine 3-Tore-Führung nicht immer zum Sieg gereicht. Deshalb gingen wir weiter hoch konzentriert zu Werke. In der 35.Min gelang uns dann die endgültige Entscheidung. Säsch spielte einen wunderbaren Pass auf Effe, der aus spitzen Winkel zum 4-0 traf. Heute schien einfach alles zu klappen. Bei Union machte sich nun Verzweiflung breit, sämtliche Schussversuche landeten weit neben oder über dem Tor. Von nun an war klar, wir gehen hier heute als Sieger von der Dolge! In der 55.Min konnte Union noch den Ehrentreffer erzielen. Wir hatten kurz vor Schluss noch eine Doppelchance von Findi & Alex, dann war Schluss.

Unser bestes Saisonspiel, absolut verdienter Sieg, auch in der Höhe. Super Mannschaftsleistung, alles war heute da, Laufbereitschaft, Zweikämpfe, Passspiel und Positionstreue! Besonderes Lob natürlich an den Hattricker Jörn! Am wichtigsten ist aber, das jeder heute gesehen hat, zu was wir in der Lage sind, wenn jeder Einzelne an sein Limit geht! Das sollte in Zukunft unser Weg werden ...

Es spielten: Danny, Findi, Säsch, Fleischi, Hexer, Gräte, Effe, Harry, Artur, Stäpi, Jörn, Alex

Noch was anderes: Gestern verletzte sich Marcel bei den 32er schwer, auch auf diesem Weg alles Gute für die OP und jute Genesung!!!

Sport frei!

Rayko

 

 

Am Fr. mussten wir mal Richtung Osten fahren. Wir waren zu Gast bei Eintracht Mahlsdorf. Die Eintracht war stark in die Saison gestartet und lag bereits 4 Punkte vor uns.

Aber uns war nicht Bange, wir wollten auch hier heute auf Sieg spielen. Wir erwarteten einen kompakten Gegner, der gerne aus einer geordneten Defensive agiert. Wir selber wollten auch defensiv besser stehen, als noch in der Vorwoche.

 

Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit wenigen Chancen zu Beginn. Einen langen Ball auf Jörn unterband der Keeper von Mahlsdorf indem er außerhalb des Strafraumes die Hände benutzte. Leider übersah der "Bierdeckelschiri" den Regelverstoss! Nachdem Mario (diesmal Abwehr) sich das erste Mal nach vorne einschaltete, konnten wir sogleich in Führung gehen. Man ließ Ihn in der Mitte zu viel Platz, als er dann spät attackiert wurde, semmelte er die Pille mal wieder einfach aufs Tor. Der Keeper schien überrascht, sah dabei nicht gut aus. Ein typischer Mario-Treffer zum 0-1 (12.Min). Nun wollten wir ruhig weiter spielen und die Mahlsdorfer kommen lassen. Bis zur Pause hatten wir alles im Griff, bekamen immer wieder ein Bein dazwischen.

In der Pause waren wir zufrieden mit unserer Leistung und wollten konzentriert so weitermachen.

Leider kam es kurz nach der Halbzeit anders. Eigentlich hatten wir schon den Ball sicher nach einem Angriff von Mahlsdorf, als Danny von hinten gestoßen wurde und den Ball leider wieder aus den Händen verlor. Der Mahlsdorfer schauffelte den Ball dann ins Tor zum 1-1 (34.) aus Nahdistanz. Nach ein paar Minuten hatten wir den Ausgleich verkraftet. Von nun an rückte der uns leider aus dem Orankespiel bekannte "Bierdeckelschiri" in den Fokus. Zuerst verweigerte er uns den Treffer zum 2-1 und Mario damit ein Tor Marke des Monats. Mario sah nach Ballgewinn, dass der Keeper von Mahlsdorf zu weit vorm Tor stand. Er schoss von der Mittellinie einen Heber, der sich optimal ins Tor senkte. leider berührte er noch die Latte und senkte sich dann aber hinter die Linie. Leider war das wohl zu schwierig für den Schiri. Hätte er in Physik besser aufgepasst, wäre Ihm klar gewesen, dass bei der Flugbahn sich der Ball entweder gänzlich vor oder halt nur hinter der Linie befunden haben kann. Oder er hätte seinen Bierdeckelradius mal verlassen, das wäre auch eine Möglichkeit gewesen. Schade für Mario und schade für uns!

 

Danny konnte sich bei 2, 3 Schussversuchen der Mahlsdorfer noch mal auszeichnen, die besseren Möglichkeiten hatten aber wir. Wir hatten einige schöne Kontermöglichkeiten.  Bei einer dieser Chancen spielte ein Mahlsdorfer den Ball im Strafraum am Boden liegend klar mit der Hand. Einen weiteren Konter, wo Mario alleine aufs Tor zulief, konnte der Keeper weit draußen gerade noch klären. Wobei Ihm hier der Ball auch an den Arm sprang, was man wieder hätte pfeifen können. Aber der heute entscheidungsschwache Schiri hatte wohl heute nur Angst, etwas falsches zu pfeifen. Also ließ er es einfach alles laufen ...

Die Partie endete 1-1.

Fazit: Gute Leistung, mit einem normalen Schiri wären wir als Sieger vom Platz gegangen.

Es spielten: Danny, Gräte, Findi, Mario, Fleischi, Effe, Harry, Christian, Jörn, Alex, Stäpi    

Sport frei!

Rayko

Am Fr. war der TSV Mariendorf 1897 bei uns zu Gast. Uns bestens bekannt aus 2x Pokalpleiten (8-1 & 6-2). Das 6-2 erst ein paar Wochen her. In der Liga nicht immer in voller Stärke, somit immer abzuwarten, wer letztendlich auf dem Platz erscheint. Sie haben einen 60-Mann-Kader, wobei Ihr Hauptaugenmerk auf der Verbandsliga Großfeld liegt. Nichtsdestotrotz wollten wir heute auf der Dolge was Zählbares einfahren, hatten wir doch eine stark verbesserte Truppe als im Pokalspiel am Start!

 

Die erste Chance des Spiels hatten wir, als Mario in der Mitte ein Zuspiel am 9er leider nicht versenken konnte. Kurz danach ging der TSV mit seiner ersten Chance in Führung mit 0-1 (3.Min). Kurz danach hatte Mario mit einem Pfostenweitschuss Pech im Abschluss. Nach einer schönen Ecke von Mario konnte ich per Kopf zum 1-1 ausgleichen (9.Min). In der 18.Min gelang uns durch Artur (1.Spiel für uns!) das 2-1, er setze sich in der Mitte durch und schob den Ball routiniert ein. Leider erhielten wir postwendend danach das 2-2. Es war ein rasantes Spiel! Nach Zuspiel von Artur gelang Effe das 3-2 in der 23.Min., wieder in der Mitte, diesmal per schöner Direktannahme. So ging es in die Pause.

 

In der HZ waren wir heiß, heute den Bock gegen den TSV umzustoßen. Aber wir merkten natürlich das der TSV trotz Rückstand bärenstark war heute.

 

Kurz nach der Pause gelang Jörn dann sogar die 2-Toreführung zum 4-2 (32.Min). Per Schlenzer aus der Mitte ins rechte Eck überraschte er den TSV-Keeper. Leider dauerte es wieder nur bis zur 35.Min bis der TSV wieder traf, da wir den Ball nicht rechtzeitig aus der Gefahrenzone bekamen. Danach drückte uns der TSV vehement in die eigene Hälfte. Uns gelang es trotzdem lange keinen Treffer zuzulassen, knappe 20 Minuten. In der 56.Minute dann der ärgerliche Ausgleich zum 4-4 per Freistoß. Das darf uns so nicht mehr passieren, das müssen wir in Zukunft besser machen!!! Wer nun dachte, das war es, hatte sich getäuscht. Sofort im nächsten Angriff spielte Jörn einen finalen Pass vors Tor, den Hexer dann aus einem halben Meter ins kurze Eck schob in der 57.Min zum viel umjubelten 5-4! Glückwunsch zu seinem ersten Pflichtspieltor! Nun galt es also noch 3 Minuten durchzuhalten ... Aber 2.min später spielten wir zu hektisch einen Freistoß aus und verloren in der Vorwärtsbewegung den Ball. TSV schaltete schnell um und erzielte gekonnt das 5-5 in der 59.Min. Bitter, aber wohl verdient.

Fazit: Hammerspiel, sehr intensiv, mit bitter schmeckendem Ende für uns. Aber positiv war der Punkt nach zuvor 2x herben Pleiten gegen den TSV.

Es spielten: Danny, Effe, Rayko, Fleischi, Gräte, Hexer, Säsch, Mario, Artur, Alex, Jörn

Sport frei!

Rayko

HOWOGE Berlin Sponsor Fußball Nachwuchs in Lichtenberg