Fußballverein SV Bau-Union Berlin e.V.

Spielberichte

Am Fr. waren wir bei Humboldt im Sportforum zu Gast, ein echtes Spitzenspiel Dritter gegen Zweiter. Wir wollten natürlich was holen um Platz 2 zu verteidigen.

Leider sollte es nicht unser Tag werden ...

Es begann mit der Absage von Artur, setzte sich fort vorm Spiel mit Marios Absage, so ging es relativ dünn besetzt bei kühlen Temperaturen los.

Wir gingen nach 5 Minuten mit 0-1 in Führung. Eine schöne Hereingabe von Effe über rechts, konnte Jörn in der Sturmmitte vollenden. Leider hielt die Führung nicht lange. Wir verloren hinten den Ball und der Gegner nutzte die Chance eiskalt zum Ausgleich, dazu verletzte sich auch noch Effe. Eine weitere Unachtsamkeit brachte in der 18.Min die Führung für Humboldt. Die eigentliche Zuordnung für den auffälligen Spielmacher wurde leider nicht eingehalten. Danach stellten wir etwas um und Maiki sollte seine Kreise eindämmen. Das funktionierte dann gut, es ging mit  2-1 in die Pause.

In der Pause war klar, das wird heute schwer mit der dünnen Peronaldecke, aber ein 2-2 war durchaus möglich.

Leider kam es dann schnell anders. Bei einer Ecke waren wir zu schlafmützig und Humboldt erhöhte auf 3-1 in der 32.Min. Nun musste auch ich verletzt runter. Scheinbar hätten wir in der Pause lieber den Gang in die Kabine machen sollen bei diesen eisigen Temperaturen. Nun hatten wir keine Wechsler mehr und mussten wieder umstellen. In der Summe war das dann heute etwas viel, sodass Humboldt heute leichtes Spiel hatte. Die restlichen Männer taten ihr Bestes, konnten aber eine zum Ende deutliche 5-1 Niederlage nicht verhindern.

Alle waren sich einig, wir sind heiss auf das Rückspiel auf der Dolge zu Beginn der Rückrunde, dann hoffentlich mit voller Kapelle!

Nun ist erstmal Zeit alle Wehwechen auszukurieren ...

Es spielten:

Danny Fleischi Rayko Maik Effe Stäpi Jörn Meu Harry

Sport frei!

Raylo

Nach dem enttäuschendem 4-4 bei Oranke hatten wir innerhalb von 5 Tagen 2 Heimspiele vor der Brust. Intern haben wir die 2.Hälfte von Oranke aufgearbeitet und wollten daraus unsere Lehren ziehen.

Freitag hatten wir Sperber zu Gast, uns leider bekannt aus den Vorjahren. Hier gibts immer Ärger. Trotzdem stand natürlich im Vordergrund mit einem Sieg wieder in die Erfolgspur zu kommen. Es entwickelte sich eine umkämpfte Partie mit Chancenplus auf unserer Seite, ohne spielerisch zu glänzen. Der Keeper von Sperber konnte sich mehrfach auszeichnen. In der 15.Minute kam nach einer Ecke und ziemlich aus dem Nix, das 0-1 für Sperber. Ärgerlich, aber es galt Mund abwischen und weitermachen. Bis zur Pause passierte nichts mehr und wir gingen mit 0-1 in die Kabine.

Unnötiger Rückstand, wir mussten eine Schippe rauflegen!

Nach der Pause wurde es immer nickliger und es hagelte gelbe Karten auf beiden Seiten. Unser Spiel war zwar dominant, aber es fehlte an Präzision und der nötigen spielerischen Feinheit. In der 38.Min konnten wir endlich zum 1-1 ausgleichen. Artur traf mit einer direkten Ecke, die der sonst starke Keeper ins eigene Tor lenkte. Der Schiri hatte weiterhin viel zu tun und stellte in der 49.Minute einen Spieler von Sperber mit Gelb/Rot vom Platz. Kurz danach traf dann Maik mit einem abgefälschten Freistoß zum 2-1, endlich! Wir versuchten nun etwas ruhiger hinten raus zu spielen. Leider verpassten wir trotz guter Möglichkeiten ( in Überzahl! ) den dritten Treffer zu machen, Chancen waren genug da. So mussten wir noch eine brenzlige Situation überstehen, bevor der Abpfiff ertönte.

Fazit: wichtiger Arbeitssieg, ohne spielerisch zu glänzen.

Es spielten: Danny, Rayko, Maik, Fleischi, Artur, Stäpi, Jörn, Effe, Harry, Säsch

Am Mittwoch hatten wir Tur Abdin zu Gast. Wir erwarteten einen spielstarken Gegner. Nach dem Dreier gegen Sperber wollten wir unsere weiße Weste zu Hause behalten und uns spielerisch steigern. Das Spiel begann wie erwartet Tur Abdin versuchte den Ball laufen zu lassen. 2 spielstarke Mittelfeldspieler und ein ziemlich stabiler Mittelstürmer versuchten sich den Ball zurecht zulegen. Wir hielten mit Geschlossenheit & Willen dagegen. In der 8.Min ging der Gast in Führung zum 0-1. Nach Ballverlust in der Offensive schalteten Sie schnell um und wir kamen nicht mehr rechtzeitig dazu den Angriff abzuwehren. Da wir aber sonst gut im Spiel waren, galt es mal wieder einen Rückstand umzubiegen. In der 19.Min schalteten wir dann mal schnell um, nach Ballverlust von Tur Abdin. Artur lief mit Ball durch die Mitte, Effe überlief Ihn links und zog somit den Gegner mit raus. Artur nutzte den Raum, spielte einen Gegner aus und traf leicht abgefälscht zum verdienten 1-1. Kurz danach wieder schnelles Umschalten, Mario flankte von rechts außen fast von der Grundlinie knallhart vors Tor. Meu lief konsequent durch und hielt den Fuß ran, dann klatschte der Ball ins Tor. Ein schöner Angriff zum 2-1 in der 20.Min. Rückstand verdient gedreht und nun galt es tiefer zu stehen. Bis zur Pause hielt die Ordnung.

Starke Vorstellung, so sollte es weiter gehen. Tief stehen, Chance zum 3-1 nutzen!

Es dauerte nur 4 Min. bis zum erhofften 3-1! Einen super Angriff über mehrere Stationen konnte Effe nach Maiks finalem Flachpass vorm Tor vollenden. Genauso soll unser Fussball aussehen. Tur Abdin wirkte leicht beeindruckt. Leider bekamen Sie nach unnötigem Ballverlust im Aufbauspiel durch einen 9er die Möglichkeit zu verkürzen. Aber wir haben ja noch Danny, der hielt mal schnell den Ball fest vom sonst starken Käptn von Tur Abdin. Das war der Knackpunkt. In der 47.Min konnte Meu seinen 2.Treffer markieren. Er spielte sich links durch, schüttelte mit dem Tempo den Gegner ab und vollendete sauber ins lange Eck. Stark gemacht! Der Drops war nun gelutscht. Wir blieben defensiv stabil und spielten den Sieg sauber zu Ende.

Fazit: beste Saisonleistung! Vorne und hinten setzten wir endlich alles um, kompakte Mannschaftsleistung. Stäpi glänzte heute an der Seitenlinie und behielt beim Wechseln den Überblick, sodass wir das Tempo konsequent oben halten konnten. Zum Lohn kletterten wir nun auf Rang 3 zurück. Tur Abdin übrigens eine sehr faire Truppe!!!

Es spielten:

Danny, Rayko, Maik, Fleischi, Gräte, Säsch, Effe, Artur, Mario, Harry, Jörn, Meu

Sport frei!

Rayko

 

Am Fr waren wir zu Gast bei Oranke. Wir wollten den Tabellenletzten nicht auf die leichte Schulter nehmen und einfach unser Spiel machen.

Es begann mit einem Start nach Maß! Im ersten Angriff wurde Maik vom gegnerischen TW von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoss verwandelte Artur im Nachschuß zum 0-1 (1.Min). Wir blieben am Drücker und konnten in der 15.Min eine Unachtsamkeit von Oranke zum 0-2 nutzen. Jörn fing einen Fehlpass ab und passte vorm Tor auf Artur, der ins leere Tor schob. Kurze Zeit später lief Fleischi auf rechts durch und passte vorm Tor auf Artur, der auf 0-3 stellte (20.Min). In der 25.Min gelang uns das vierte Tor, Maik kam durch die Mitte, ich lief mich an der Grundlinie frei, unseren Doppelpass vollendete er. So ging es mit 0-4 in die Pause.

Wir wollten hier natürlich als Sieger vom Platz gehen und weiter unser Spiel spielen.

In der zweiten HZ waren wir dann aber nicht mehr so zwingend. Bei Ballverlust im Angriff, schalteten wir nicht richtig um und Oranke nutze den Freiraum und verkürzte auf 1-4 (35.Min). Wir blieben irgentwie weiter fahrig und liessen uns nun von Oranke den Schneid abkaufen. Statt die Führung clever zu verteidigen, versuchten wir weiter nach vorne zu spielen. Das sollte sich als großer Fehler heraustellen. Erst konnte Oranke in der 45.Min auf 2-4, in der 52.Min dann sogar auf 3-4 verkürzen. Nun wurde es natürlich richtig hektisch. Wir konnten den Schalter nicht mehr richtig umlegen und kassierten in der 60.Min gar den Ausgleich zum 4-4!

Dieses UE schmeckt schlimmer als jede Niederlage! Die 2.HZ war eine Katastrophe.

Wir müssen uns unbedingt in Zukunft cleverer anstellen, wir haben erstmal internen Redebedarf ...

Es spielten:

Danny, Fleischi, Mario, Rayko, Säsch, Christian, Artur, Maik, Stäpi, Jörn

Sport frei!

Rayko

 

 

Nach der Pleite letzte Woche, wollten wir auf der Dolge Wiedergutmachung betreiben gegen die punktlosen Hermsdorfer. Zu Beginn stellte sich heraus, der Gast hatte einen Spieler zu wenig mitgebracht. Das sollte auch so bleiben ...

In Überzahl ergibt sich natürlich ein gänzlich anderes Spiel, als vorher gedacht. Nun galt es von Beginn konsequent Druck aufzubauen und den Ball laufen lassen. In der 2.Min tankte sich Maik durch die Mitte, der Ball kam Jörn vor die Füße und er knallte Ihn humorlos mit der Pieke in den Winkel. Hermsdorf ließ sich aber nicht hängen und versuchte immer wieder trotz Unterzahl mit mehreren Spielern nach vorne zu kommen. In der 10.Min spielten wir uns durch den Strafraum von Hermsdorf. Einen Doppelpass spielt Effe mir von der Grundlinie per Kopf zurück und ich konnte auf 2-0 erhöhen. Kurz danach konnte Hermsdorf auf 2-1 verkürzen. Da waren wir wohl zu leichtsinnig. Es gab nun Chancen zu Hauf. Es dauerte bis zur 17.Min, da spielte Effe von der Grundlinie wunderbar zurück auf Artur, der per Flachschuss auf 3-1 stellte. In der 26.Min spielte Stäpi einen schönen Flachpass auf Jörn, den er im 2.Versuch zum 4-1 vollstreckte.

So ging es in die Pause. Wir wollten natürlich weiter dran bleiben und den Sieg höher gestalten.

Kurz nach der Pause konnten wir per Doppelschlag von Effe & Jörn auf 6-1 davon ziehen.Es war natürlich nun einfach, auf Grund der Überzahl. Trotzdem wollten wir etwas fürs Torverhältnis tun. Dies gelang uns letztendlich durch weitere Treffer von Artur, mir & 2x Säsch zum Teil mit schönen Fernschüssen. Hermsdorf durfte zwischendurch auch nochmal und so endete das ungleiche Spiel mit 10-2.

Fazit: ungleiches Spiel, aber 10 Tore sind ok, es hätten natürlich noch mehr sein können.

Ein besonderes Lob gilt Hermsdorf, die sich nie hängen ließen. Großer Sport!!!

Es spielten:

Nico, Säsch, Maik, Rayko, Gräte, Effe, Artur, Stäpi, Harry, Jörn

Sport frei!

Rayko

 

 

Gestern waren wir zu Gast bei Hürriyet Burgund, das dritte Auswärtsspiel und das dritte Mal sonntags. Zu recht später Anstosszeit erwarteten wir einen spielstarken Gegner, immerhin Verbandsligaabsteiger und dort immerhin 15 Jahre lang unterwegs. Trotzdem wollten wir unsere weiße Weste behalten und den 4.Sieg einfahren.

Es ging super los. Wir spielten ruhig hinten raus, Effe spielte Jörn auf rechts außen an und der spielte eine scharfe Hereingabe vors Tor, die ein Gegenspieler mit der Schulter unhaltbar für den Keeper abfälschte zum 0-1 (2.). Etwas später hatten wir Pech als Jörn einen schönen Angriff von uns an den Pfosten setzte und Effe den Nachschuss ans Außennetz schoss. Hürriyet zeigte sich ziemlich unbeeindruckt und zog nun Ihr Spiel auf. Auch wenn manche von Ihnen auf den ersten Blick so aussahen, dass jeder immer seinen Teller aufisst inkl. Nachschlag, waren Sie flott unterwegs. Sie ließen den Ball gut laufen und wir bekamen überhaupt keinen Zugriff. Nach 10.Min konnten Sie so ziemlich einfach durch die Mitte passen und glichen zum 1-1 aus. Unser Spiel war nun etwas fahrig und wir kamen irgendwie nicht richtig in Schwung.

Hürriyet behielt die Ruhe und spielten Ihr Spiel. Passicher ohne Fehlpässe kombinierten Sie sich ein ums andere Mal vor unser Tor. In der 22.Min konnten Sie wieder durch die Mitte auf 2-1 stellen. Wir hatten auch die ein oder andere Chance, aber es fehlte heute etwas Power in unseren Aktionen. So ging es in die Halbzeit.

Wir waren natürlich unzufrieden und wollten eine Schippe rauflegen, um das Spiel zu drehen.

Es blieb aber schwer für uns, unsere Angriffe bis vors Tor zu spielen, da es Hürriyet weiterhin schaffte mit fast allen Mann hinter den Ball zu kommen. Unseren wohl besten Angriff setzte Fleischi knapp neben dem linken Pfosten. Kurz danach stellte Hürriyet auf 3-1 in der 45.Min. Nach umstrittenem Freistoß, waren wir etwas unachtsam. Sie spielten über links außen und passten flach vors Tor. Dort konnte der Hürriyetspieler unbedrängt per Hacke Nico überwinden. Nun mussten wir noch mehr nach vorne investieren. Maik kam mit Tempo in den Strafraum und wurde 9-Meter-reif gestoppt. Der Abpraller kam aber direkt zu mir, ich konnte aus der Drehung direkt vorm Tor den Keeper zum 3-2 Anschlusstreffer überwinden. Somit ließ der Schiri hier den Vorteil laufen. Als wir nun wieder dran waren, dauerte es leider nur 3.Minuten bis Hürriyet den 2-Torevorsprung zum 4-2 wieder herstellten. Leider gaben wir statt guter Defensivarbeit nur Begleitschutz. Das war zu einfach heute. Als nun das Spiel entschieden war, kassierten wir in der vorletzten Minute noch das 5-2.

 

Fazit: verdiente Niederlage, es fehlte heute einfach überall etwas und wir haben unser Leistungsvermögen nicht auf den Platz gebracht. Nico machte aber trotzdem ein starkes Spiel im Tor.

Nun gilt Mund abwischen und es am Freitag auf der Dolge einfach wieder besser machen!

Es spielten: Nico, Rayko, Säsch, Fleischi, Maik, Effe, Jörn, Harry, Christian, Gräte

Sport frei!

Rayko 

 

 

HOWOGE Berlin Sponsor Fußball Nachwuchs in Lichtenberg